Traueranzeige von
Jürgen Grabowski

07.07.1944 - † 10.03.2022
Traueranzeige von Jürgen Grabowski
Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=75432788

Der deutsche Fußballspieler spielte 44 Mal für die deutsche Nationalmannschaft, schoss dabei insgesamt fünf Tore und wurde mit dem Team 1974 Weltmeister und 1972 Europameister. Jürgen Grabowski war auf Vereinsebene eine überaus treue Seele und trat von 1965 bis 1980 für den Bundesligisten Eintracht Frankfurt an. Mit dem Verein gewann er 1974 und 1975 den DFB-Pokal und 1980 den Uefa Cup, wobei er an den Finalspielen verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte. Insgesamt absolvierte der Mittelfeldspieler 441 Partien für die Hessen in der Bundesliga und erzielte 109 Treffer.  

1980 musste Jürgen Grabowski seine Laufbahn als aktiver Fußballer beenden, nachdem ihn der damals noch junge Lothar Matthäus in einem Zweikampf schwer verletzt hatte. Später versuchte er sich noch kurzzeitig als Trainer, konnte allerdings nie richtig Fuß fassen in diesem Job. Auch eine Funktionärs- oder Managerkarriere strebte er nie an. Eintracht Frankfurt verlieh ihm später den Titel des Ehrenspielführers. Außerdem bekam er 2014 den Hessischen Verdienstorden überreicht. 

Nach seiner Fußballkarriere betrieb Jürgen Grabowski zusammen mit seiner Frau Helga eine Versicherungsagentur. In den letzten Jahren litt er an einer rätselhaften Nervenkrankheit und musste außerdem regelmäßig zur Dialyse. Im Januar 2022 wurde er nach einem Sturz am Oberschenkel in einem Krankenhaus in Wiesbaden operiert. Dort starb er schließlich mit 77 Jahren an einem multiplen Organversagen. 

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Jürgen Grabowski erstellt und ist dem Fußballspieler vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.