Traueranzeige von
Marie Fredriksson

30.05.1958 - † 09.12.2019
Traueranzeige von Marie Fredriksson
Colinvdbel (CC BY 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)

Die schwedische Sängerin wurde vor allem als Bandmitglied von Roxette bekannt. 1986 gründete Marie Fredriksson die Formation zusammen mit Per Gessle. Drei Jahre später gelang den beiden der internationale Durchbruch mit dem Hit „The Look“. In der Folge gingen sie weltweit auf Tournee und konnten sich über Plattenverkäufe im zweistelligen Millionenbereich freuen. Das erfolgreichste Album war „Joyride“ aus dem Jahr 1991 mit rund 11 Millionen verkauften Tonträgern. Weitere Tophits von Roxette waren „Listen to your heart“, „Dangerous“, „It must have been love“, „Joyride“, „Fading like a flower und „How do you do“.

Marie Fredriksson produzierte zwischendurch neben den Roxette-Stücken auch immer wieder eigene Alben mit selbstgeschriebenen Songs, meist auf Schwedisch. Dafür wurde sie insgesamt dreimal als beste Sängerin Schwedens geehrt. Mehr internationale Strahlkraft hatte aber logischerweise ihr Projekt Roxette. Insgesamt veröffentlichte die Musikerin zusammen mit Per Gessle 17 Alben, zuletzt im Jahr 2016 „Good Karma“, bevor sie ihre Karriere gesundheitsbedingt an den Nagel hängen musste.

Fredriksson war verheiratet und hatte zwei Kinder. Im September 2002 wurde ein Hirntumor bei ihr diagnostiziert. Zwei Jahre später galt die Musikerin zunächst einmal als geheilt, aber die Krankheit schlummerte noch in ihrem Körper. Eine geplante Roxette-Tournee im Sommer 2016 musste die Band absagen. Kurz darauf verkündete Fredriksson ihren endgültigen Abschied vom Tour-Leben. Sie starb schließlich am Morgen des 9. Dezember 2019 an den Folgen ihrer Krebserkrankung.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Marie Fredriksson erstellt und ist der Sängerin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.