Traueranzeige von
Martina Münch-Nicolaidis

31.03.1968 - † 26.06.2022
Traueranzeige von Martina Münch-Nicolaidis
Foto: Nicolaidis YoungWings Stiftung

Die deutsche Stiftungsgründerin hob 1998 die Nicolaidis Stiftung aus der Taufe, die seit 2014 unter dem Namen Nicolaidis YoungWings Stiuftung firmiert. Martina Münch-Nicolaidis bot über ihre gemeinnützige Einrichtung deutschlandweit Hilfe für jung verwitwete Personen und deren Kinder an. Betroffene werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern individuell und oftmals auch langfristig beraten und begleitet im Umgang mit der Trauer und dem Verlust. 2002 wurde sie geehrt als Startsocial-Bundespreisträgerin, zwei Jahre später brachte sie das Buch “Zurück ins Leben” heraus. 2021 erhielt sie außerdem das Bundesverdienstkreuz am Bande. 

Martina Münch-Nicolaidis gründete 1998 nach dem Tod ihres Mannes eine nach ihr benannte Initiative für Halb- und Vollwaisen und deren Familien, die später in der Nicolaidis YoungWings Stiftung aufging. Sie war Vorstandsvorsitzende der Münchner Stiftung und engagierte sich über viele Jahre stark für Betroffene im Bereich der Trauerbegleitung. Fußball-Nationalspieler Thomas Müller fungierte seit 2011 als Botschafter ihrer Online-Beratungsstelle YoungWings. 

Martina Münch-Nicolaidis starb am 26. Juni 2022 nach schwerer Krankheit im Kreis ihrer Familie. Sie hinterlässt ihren Mann und ihre Tochter.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Martina Münch-Nicolaidis erstellt und ist der Stiftungsgründerin vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.