Traueranzeige von
Michael Jackson

29.08.1958 - † 25.06.2009
Traueranzeige von Michael Jackson
By Zoran Veselinovic [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Der im US-Bundesstaat Indiana geborene „King of Pop“ gilt mit weltweit 300 bis 400 Millionen verkauften Tonträgern laut Guinness-Buch der Rekorde als erfolgreichster Entertainer aller Zeiten. Andere Quellen sprechen sogar von bis zu 750 Millionen abgesetzten Schallplatten. Sicher ist auf jeden Fall, dass sein 1982 veröffentlichtes Album „Thriller“ das meist verkaufte der Welt ist. Auch die Longplayer „Off The Wall“ (1979), „Bad“ (1987), „Dangerous“ (1991), „HIStory“ (1995) und „Invincible“ (2001) stehen ganz weit oben auf dieser Liste. Allein 33 Millionen Alben verkaufte Jackson innerhalb eines Jahres nach seinem Tod.

„Jacko“ wurde bereits als Kind Teil der in den 1970er-Jahren populären Band The Jackson Five. Die Gruppe bestand aus den fünf Brüdern Jackie, Tito, Jermaine, Marlon und Michael Jackson, wobei Letzterer der Hauptsänger war. Von den Jackson-Geschwistern waren nach Auflösung der Band im Jahr 1984 nur noch Michael und seine Schwester Janet Jackson dauerhaft erfolgreich. Zeitweise konnten auch La Toya und Jermaine Jackson Chart-Erfolge als Solokünstler verbuchen. Michael Jackson forcierte schon 1971 im Alter von 13 Jahren neben seiner Band-Laufbahn auch seine Solokarriere. Jacksons erste Solo-Single „Got To Be There / Maria“ erschien im Herbst 1971 und erreichte Platz 4 der amerikanischen und Platz 5 der britischen Charts. Mit der zweiten Single „Rockin’ Robin“ kletterte Jackson 1972 sogar schon auf Platz 2 der US-Charts. Im selben Jahr kam auch das erste Solo-Album „Got To Be There“ auf den Markt, das Platz 3 der US-Charts erreichte. Die Single „Ben / You Can Cry on My Shoulder“ wurde 1973 schließlich Jacksons erster Nummer-1-Hit als Solokünstler. Weitere zwei Spitzenreiter in den US-Charts erschuf der Sänger dann erst mit seinem 1979er Soloalbum „Off the Wall“.

Die 1980er-Jahre waren insgesamt das erfolgreichste Jahrzehnt für Jackson und brachten ihm auch den internationalen Durchbruch, insbesondere wegen der Alben „Thriller“ und „Bad“. Im Rahmen seiner Bad-Welttour schaffte er es sogar, dass Londoner Wembley-Stadion mit jeweils 72.000 Zuschauern sieben Mal zu füllen. Der Sänger entfernte sich in den 80ern auch von seinen R‘n‘B-Wurzeln und orientierte sich immer mehr hin zum Pop. Seine Markenzeichen wurden ein weißer Glitzerhandschuh, der Griff in den Schritt, weiße Socken, sein schwarzer Hut und der sogenannte „Moonwalk“. Auch in den 1990er-Jahren blieb Jackson ein Superstar, dank weiterer Erfolgsalben wie „Dangerous“ und „HIStory“. Die zweite Single-Auskopplung aus letzterem Album, „You Are Not Alone“ stieg direkt auf Platz 1 in den US-Charts ein, was es noch nie gegeben hatte. Sie war aber zugleich auch der letzte Nummer-1-Hit Jacksons in den USA. Jacksons große Erfolgswelle ebbte in der Folge langsam etwas ab. Sein letztes reguläres Studioalbum „Invincible“ schaffte es 2001 aber noch einmal in mehr als 25 Ländern auf Platz 1. Im selben Jahr wurde er auch als Solokünstler in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Im Februar 2008 erschien anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Erfolgsalbums „Thriller“ die „25th Anniversary Edition“ des Albums mit Remixes von Kanye West, will.i.am, Akon und Fergie. Ein richtig großer Erfolg wurde die Veröffentlichung nicht mehr, doch Michael Jackson entschied sich ein Jahr später dazu, noch einmal auf Tour zu gehen. Am 5. März 2009 kündigte er seinen endgültigen Abschied von der Bühne mit der Konzertserie „This Is It“ an. Nachdem zuerst nur zehn Konzerte vorgesehen waren, wurden während des Ticketverkaufs aufgrund enorm großer Nachfrage schrittweise 40 weitere Termine hinzugefügt. Die in Rekordzeit ausverkaufte Konzertreihe sollte 50 Shows vom 13. Juli 2009 bis zum 6. März 2010 umfassen. Es fand jedoch keines der Konzerte statt, da Jackson nur 18 Tage vor Beginn der ersten Shows in Los Angeles verstarb.

Am 25. Juni 2009 wurde Michael Jackson im Alter von 50 Jahren in Los Angeles für tot erklärt. Todesursache war eine akute Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol, das Jacksons Leibarzt Conrad Murray dem unter Schlaflosigkeit leidenden Künstler über viele Wochen hinweg verabreicht hatte. Am 7. Juli 2009 fand eine offizielle, von zahlreichen Fernsehsendern auf der ganzen Welt übertragene Trauerfeier im Staples Center in Los Angeles im Beisein von etwa 17.500 Fans, 2.000 Journalisten und 500 Prominenten statt. Der vergoldete Sarg Jacksons wurde vor der Bühne aufgebahrt, während Jacksons Geschwister, ein Gospelchor und zahlreiche prominente Persönlichkeiten mit Redebeiträgen und musikalischen Darbietungen des verstorbenen Künstlers gedachten.

Michael Jackson war zweimal verheiratet, das erste Mal von 1994 bis Dezember 1995 mit Lisa Marie Presley, der Tochter des legendären Elvis Presley. Die zweite Ehe mit Deborah Jeanne Rowe hielt auch nur recht kurz, genauer gesagt von 1996 bis 1999. Aus dieser Ehe gingen sein Sohn Michael Joseph Jackson Jr., genannt „Prince“, (* 13. Februar 1997) und die Tochter Paris Michael Katherine Jackson (* 3. April 1998) hervor. Sein drittes Kind, der Sohn Prince Michael Jackson II., kam am 21. Februar 2002 auf die Welt. Dessen leibliche Mutter ist bis heute nicht bekannt.

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Michael Jackson erstellt und ist dem „King of Pop“ vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.

candle

25.06.2019

candle

Es leuchtet der Stern der Erinnerung

25.06.2019

candle

Unvergessen

25.06.2019

candle

Su bleibst für immer in meinem Herzen

25.06.2019

candle

25.06.2019

candle

Wir vermissen dich und deine Musik du wirst immer unser King bleiben ! Danke Michael

03.03.2019

candle

Im Gedenken

29.11.2018