Traueranzeige von
Rudolf Nelson

08.04.1878 - † 05.02.1960
Traueranzeige von Rudolf Nelson
By Willem van de Poll (Nationaal Archief) CC via Wikimedia Commons
Rudolf Nelson eröffnete 1904 seine erste Kleinkunstbühne "Roland von Berlin" in der Potsdamerstraße.
1908 konnte Rudolf mit seinem Chat Noir "Unter den Linden" mit einem literarisch-musikalischem Kabarett
ein breites Publikum für sich gewinnen.

Für sein Theater in dem Haus, welches später als das Kino "Astor" bekannt wurde, schrieb Rudolf Nelson
rund 30 Revuen. Diese waren ein wichtiger Bestandteil der goldenen Zwanziger und mitverantwortlich dafür,
dass Berlin die Hauptstadt der Unterhaltung wurde.

1949 schrieb Rudolf seine letzte Revue "Berlin Weh Weh" und 1959 erhielt er den Paul-Lincke-Ring.

Rudolf Nelson wurde in einem Ehrengrab der Stadt Berlin auf dem Waldfriedhof Dahlem beigesetzt.